Schnelle Getriebereparatur bei einem Erdwärmekraftwerk, Italien 

Erdwärmekraftwerk in Italien 

In Italien wurde Erdwärme zum ersten Mal für industrielle Zwecke verwendet. Auch heute noch ist Italien einer der führenden Erzeuger von geothermischem Strom. Das erste Erdwärmekraftwerk entstand im Jahr 1904 im italienischen Lardarello. Und genau hier befindet sich der Sitz unseres Kunden Enel. Enel Green Power verwaltet derzeit 31 Erdwärmekraftwerke in der Toskana, mit denen über 8.700 Nutzer und 25 Hektar an Gewächshäusern mit Erdwärme versorgt und jährlich über fünf Milliarden kWh an Strom erzeugt werden. Dies entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von zwei Millionen italienischen Haushalten.

Stork Gears & Services wurde von Enel darum gebeten, das Getriebe (MAAG Typ G-247/3) nach einer plötzlichen Zunahme der Schwingungspegel zu untersuchen. Das Getriebe ist Bestandteil eines Trockendampfkraftwerks. Die Ausfallzeiten jedes Getriebes führen zu (Strom-) Verlusten beim Endnutzer. Es war eine schnelle und zuverlässige Lösung gefragt. Ende August 2008 kam es zu einem katastrophalen Ausfall in einem der Erdwärmekraftwerke. Eine der 60-mW-Anlagen wurde dabei beschädigt. Bei einem Treffen vor Ort empfahlen wir dem Kunden, das beschädigte Getriebe für eine umfangreiche Inspektion in unsere Werkstatt zu schicken. Nach einer vollständigen Inspektion des Getriebes erhielt Enel ein detailliertes Schadensprotokoll. Daraufhin beauftragte Enel uns mit der Reparatur des Getriebes. Wir bekamen hierfür zwölf Wochen Zeit. In KW 50 wurde das reparierte Getriebe zum Kraftwerk zurückgeschickt, damit es vor Ort installiert werden konnte.

Arbeitsumfang

  • Umkehrkonstruktion einer Zahnkopplung
  • Fertigung von LP- und HP-Ausgangskopplungen, Sonden und fehlenden Messteile
  • Rekonstruktion von zerbrochenem Deckel, Schrauben, Muttern, Sicherungsplatten und Montageteilen für die gewünschte Funktionalität des Getriebes
  • Fertigung eines Getriebesatzes nach Zeichnung
  • Überholung und Reverse-Engineering der Lager
  • Wiederherstellung des Zahnprofils durch Schleifen eines eingängigen Zahnrad nach Zeichnung
  • Demontage, Inspektion und Engineering, Montage und Test des gesamten Getriebes
  • Demontage der Sperreinrichtung, Rekonstruktion der unteren Gehäusehälfte mittels Reverse-Engineering
  • Reparatur beschädigter Zahnräder und Fertigung eines kompletten Satzes aus Einbauten für die zweite Sperreinrichtung einschließlich Lager
  • Montage der reparierten Zahnräder und eines neuen Zahnradsatzes in neue Gehäuseversorgung
  • Testlauf beider Lagervorrichtungen nach Montage

Umwandlung von Erdwärme in Strom

Geo (Erd) thermale (Wärme) Energie ist eine enorme nicht ausgeschöpfte heimische Wärme- und Energiequelle, die gleichzeitig sauber und zuverlässig ist. Im Bereich der Erdwärme ist mit dem Begriff „Energieumwandlung“ die Kraftwerkstechnologie gemeint, die ein heißes Wärmeträgerfluid in Strom umwandelt.

Video ansehen

Trockendampfkraftwerk

Trockendampfkraftwerke kommen an Standorten zum Einsatz, an denen als Erdwärmeressource hochwertiger Dampf verwendet wird. Der Dampf wird direkt durch eine Dampfturbine geleitet, die einen Generator antreibt, der wiederum Strom erzeugt. Durch den Dampf ist es nicht notwendig, fossile Brennstoffe zu verbrennen, um die Turbine anzutreiben. Dies ist einer der großen ökologischen Vorteile gegenüber konventionellen Kraftwerken.

Ein Erdwärmekraftwerk wird in der Regel dort errichtet, wo sich in 60 bis 3.000 Metern unter der Erdoberfläche geothermische Reservoirs befinden. Der Dampf in diesen Reservoirs wird durch Rohrschächte an die Oberfläche befördert. Die Dampfrohre – die in der Regel mehrere Kilometer lang sind, siehe Abbildung – führen den Dampf in das Kraftwerk. Die Energie im Dampf, der anschließend durch eine Turbine geleitet wird, die an einen Stromgenerator angeschlossen ist, wird zunächst in mechanische Energie umgewandelt, die wiederum in elektrische Energie umgewandelt wird. Der aufgebrauchte Dampf aus der Turbine wird zu einem Kondensator geleitet, in dem er in Heißwasser umgewandelt wird, das anschließend durch den Kühlturm fließt. Dort wird es abgekühlt und in den Untergrund geleitet.
Quelle: Office of Energy Efficiency & Renewable Energy

Einsatzort Italien
Marktbereich Kraftwerk

Bildergalerie

Schnelle Getriebereparatur im Erdwärmekraftwerk, Italien

Share this article