Kein wärmeentzug aus rauchgasen

Kein wärmeentzug aus rauchgasen

Kein wärmeentzug aus rauchgasen

Das Kondensat aus der Anlage wird direkt zum Entgaser geleitet (siehe die unten stehende Abbildung). Der für die Entgasung und zum Erwärmen des Kondensats auf die für den Kessel erforderliche Mindesttemperatur benötigte Dampf stammt aus einer extern vorhandenen Dampfquelle (z. B. Niederdruckdampf).

Die Effizienz dieser Aufstellung ist jedoch relativ gering, sodass dies keine viel verwendete Lösung ist. Wenn die Kondensattemperatur aus dem Prozess oder dem Kondensator hoch genug ist, bietet sich diese Aufstellung möglicherweise als nützliche Lösung an.

Beispiel:

Ein Fernheizungskraftwerk hat Rücklaufkondensat aus dem Niederdruck-Fernheizungskondensator bei 60 °C, welches im Entgaser auf 65°C erwärmt wird (dies ist ungefährlich, denn der zum Befeuern verwendete Brennstoff ist Erdgas, welches keinen Schwefel enthält). Als Wärme abgebendes Medium wird Niederdruckdampf aus der Dampfturbine verwendet. Der Entgaser wird natürlich unter Vakuum betrieben..