Petrochemie

Petrochemie

Petrochemie

Großes Betriebsfenster

Entgaser in Petrochemieanlagen sind oft schnellen Belastungsänderungen bzw. außergewöhnlich plötzlichen Strömungen zum Entgaser ausgesetzt. Der Entgaser muss aus diesem Grund für ein großes Betriebsfenster ausgelegt sein: eine Kessellast von 10 % bis 110 %. Ein Stork-Sprüh-Entgaser ist der herausragende Typ für die Bewältigung derartiger Lasten und Umstände. Aufgrund der selbstregelnden Düse, die unterhalb des Wasserspiegels Dampf einspritzen kann, erfüllt der Entgaser auch unter den unterschiedlichsten Umständen seine Leistungsanforderungen, ohne dass ein Sauerstoffaufnehmer erforderlich wäre.

Zuverlässiger Betrieb

Wie bei anderen Arten von Kraftwerken ist bei einer Petrochemieanlage die Zuverlässigkeit von größter Bedeutung. Die Nichtverfügbarkeit des Entgasers kann zu einer Verringerung oder dem Verlust der Produktion führen. Die solide Konstruktion des Stork-Sprüh-Entgasers gewährleistet zuverlässigen Betrieb und die Möglichkeit vorbeugender Wartungsarbeiten während geplanten Stillstandszeiten trägt zur Verfügbarkeit der Kesselanlage bei.

Niedrige Betriebskosten

Keine Ersatzteile, kein Sauerstoffaufnehmer, keine auszuwechselnden Innenteile, sehr niedriger Brüdenverlust – dies alles trägt zur Zuverlässigkeit der Anlage bei. All diese Kennzeichen machen den Stork-Sprüh-Entgaser für Kraftwerkbesitzer und Betreiber attraktiv und tragen zu einer Senkung der Wartungskosten bei.

Parallelbetrieb

In einer Parallelbetriebskonstruktion werden zwei Entgaser über einen gemeinsamen Sammler an die Speisewasserpumpe angeschlossen. Gerade Petrochemieanlagen erfordern Flexibilität und eignen sich daher bevorzugt für den Betrieb mit zwei Kesseln und einem Entgaser, während einer als Reserve vorhanden ist.
Der Stork-Sprüh-Entgaser bietet die Vorzüge des Parallelbetriebs. In dieser Anordnung kann ein Entgaser als Reserve fungieren, wenn jedoch beide Entgaser in Betrieb sind, werden beide nur zu 50 % belastet.
Eine Voraussetzung dafür ist, dass mehrere Entgaser wasserseitig und dampfseitig angeschlossen sind und unter dem Gesichtspunkt der Steuerung als ein einziger Behälter betrieben werden können. Es liegt vor der Hand, dass dies in einer Senkung der Kosten für die Steuerung der Kondensat- und Dampfzufuhr und die Zahl der Speisewasserpumpen resultiert.

Name: Asia Pacific

Typ:Methanolanlage
Ausgangsleistung:> 2 Mio. Tonnen Methanol
Kennzeichen: 
Entgasergröße:3660 x 21000 mm
Baujahr: 2013
Ausgangsströmung:140 kg/s
Betriebsdruck:4 Bara
Bruttovolumen:200 m3
Gesamtgewicht: 53 tonnen
Leistung:7 ppb
Entwurfscode: ASME VIII div 1