Müllverbrennungsanlagen

Müllverbrennungsanlagen

Müllverbrennungsanlagen

Verringern des ökologischen Fußabdrucks

Die Verwendung eines Stork-Sprüh-Entgasers verringert den ökologischen Fußabdruck, indem der normalerweise erforderliche Sauerstoffaufnehmer ersetzt wird. Der Stork-Sprüh-Entgaser bewirkt eine Entgasung von bis zu 5 ppb gelösten Sauerstoffs am Speisewasserablass, ohne dass ein Sauerstoffaufnehmer erforderlich wäre. Durch das Entfallen des Sauerstoffaufnehmers werden die Gesamtbetriebskosten des Kraftwerks erheblich gesenkt.

Geringer Brüdenverlust

Der Dampf, der das Kondensat erwärmt, kondensiert am Sprühwasser im Entgaser und sorgt dafür, dass Dampfverluste gering bleiben. Dies bedeutet auch, dass kein zusätzlicher Brüdenkondensator erforderlich ist, was wiederum in einer zusätzlichen Betriebsmitteleinsparung resultiert.

Transport und Handhabung

Der Stork-Sprüh-Entgaser mit Einzelbehälter ermöglicht den Transport des einzigen Behälters, während andere Konstruktionen Transport und Handhabung von zwei Behältern erfordern. Es liegt vor der Hand, dass weniger Transport auch in einem geringeren ökologischen Fußabdruck resultiert.

Parallelbetrieb

Parallelbetrieb bedeutet, dass zwei Entgaser über einen gemeinsamen Sammler an die Speisewasserpumpe angeschlossen werden. Wenn Kunden beispielsweise den Betrieb mit zwei Kesseln und zwei Entgasern wünschen, bietet der Stork-Sprüh-Entgaser die Vorzüge des Parallelbetriebs. In dieser Anordnung kann ein Entgaser als Reserve dienen, wenn jedoch beide Entgaser in Betrieb sind, werden beide nur zu 50 % belastet.
Der Anschluss zwischen solchen doppelten Stork-Entgasern erfolgt wasserseitig und dampfseitig, wodurch sie unter dem Gesichtspunkt der Steuerung als einzelner Behälter behandelt werden können. Dies senkt die Kosten für die Steuerung der Kondensat- und Dampfzufuhr und die Zahl der Speisewasserpumpen.

Anschluss an Fernheizung

Müllverbrennungsanlagen sind sehr oft an ein Fernheizungsnetzwerk angeschlossen.

Name: Amagerforbraending (“Amager Bakke”)

Standort:Dänemark
Typ:Müllverbrennungsanlage
Ausgangsleistung:Strom für 500.000 Haushalte
Wärme für 140.000 Haushalte
Kennzeichen:Oben auf dem Gebäude der Anlage befindet sich eine Skipiste
Entgasergröße:12,142 mm
Baujahr:2014
Betriebsdruck:2.7 Bara
Bruttovolumen:103 m3
Gesamtgewicht:22 tonnen
Leistung:7 ppb
Entwurfscode:EN13445/PED module H1