Funktionsprinzip des Entgasers

Funktionsprinzip des Entgasers

FUNKTIONSPRINZIP DES ENTGASERS

Garantierte Sauerstoffwerte (<5 ppb) ohne Einsatz eines Sauerstoffaufnehmers

Das Funktionsprinzip des Stork Sprüh-Entgasers beruht auf physikalischer Entgasung, die in zwei Schritten erfolgt:

  • Vorentgasung, wobei Wasser auf einen Teil des Dampfraumes gesprüht wird.
  • Endgültige Entgasung im Wasserbehälter, wobei Dampf in engen Kontakt mit dem zu entgasenden Wasser gebracht wird. Die Vorentgasung erfolgt durch das Stork Sprühgerät. Unter jeglichen Betriebsbedingungen sorgt die Düse für die Erwärmung des Kondensats auf die Sättigungstemperatur und bewirkt einen großflächigen Stoffaustausch. Da die Löslichkeit von Sauerstoff in Wasser unter Sättigungsbedingungen praktisch Null ist, findet eine Sauerstoffübertragung von den Wassertropfen auf den umgebenden Dampf statt. Der Dampf kondensiert auf den Wassertropfen und dadurch erhöht sich die Sauerstoffkonzentration in unmittelbarer Umgebung der Düse, wodurch es möglich wird, eine geringe Menge Dampf mit relativ hoher Sauerstoffkonzentration zu entgasen.

Die endgültige Entgasung im Wasserbehälter wird durch Einspritzen von Dampf in den Wasserbehälter erreicht. Abhängig von den Bedingungen kann zur Entgasung Dampf, unter Druck stehendes heißes Wasser oder ein Dampf/Wasser-Gemisch verwendet werden.

Ein richtig ausgelegtes Dampfgerät, das die Hydrodynamik im Wasserbehälter berücksichtigt, resultiert in gutem Kontakt zwischen Wasser und Dampf, wodurch der Sauerstoff gemäß dem Henry-Gesetz vom Wasser auf den Dampf übertragen wird.

Ausführliche Informationen siehe: Das Prinzip der physikalischen Entgasung.

Inbetriebnahme: Entgastes Wasser bereits vorhanden

Statt des Erwärmens der gesamten Wassermenge im Behälter beim anfänglichen Befüllen wird nur eine geringe Wassermenge im Behälter auf die Betriebstemperatur erwärmt. Sobald diese geringe Menge erwärmt (und somit entgast) ist, kann der Entgaser bis auf die normale Betriebsmenge gefüllt werden. Währenddessen läuft das bereits entgaste Wasser durch den Kessel.

Die Inbetriebnahme des Entgasers durch Erwärmen einer geringen Wassermenge bedeutet nicht nur, dass während der Inbetriebnahme entgastes Wasser verfügbar ist, sondern dies verhindert auch einen Wassersprung.

Der Stork Sprüh-Entgaser ist so ausgelegt, dass bei der Inbetriebnahme bereits entgastes Wasser verfügbar ist. Dieser Erwärmungsprozess trägt zu einem sicheren und zuverlässigen Betrieb bei.

Kontakt