Stork-sprühentgaser im vergleich zum Rieselentgaser

Stork-sprühentgaser im vergleich zum Rieselentgaser

Stork-sprühentgaser im vergleich zum Rieselentgaser 

Anordnung

Stork-Entgaser

Geringe Gesamthöhe aufgrund der Einzelbehälterkonstruktion.
Einfacher Aufbau, minimal Zugangsplattformen, Isolierung und Rohre.
Da die Stork-Konstruktion ein spezifisches Dampfabteil in dem Behälter oberhalb des Wasserstands erfordert, sind die Wasserstände etwas niedriger als bei den Rieselentgasern, wodurch bei einem vergleichbaren Anwendungsvolumen ein etwas geringeres Speichervolumen vorhanden ist.

Konventioneller Rieselentgaser

Dies ist normalerweise eine Zweibehälterkonstruktion oder Dom-Konstruktion. Sie erfordert mehr Rohre und aufgrund der Anschlüsse zwischen den Behältern ist der Aufbau komplizierter. Es sind mehr Isolierung und Zugangsplattformen erforderlich.
Da höhere Wasserstände verwendet werden können, kann das Speichervolumen im unteren Tank effizienter genutzt werden.

Betrieb

Stork-Entgaser

Beim Aufheizen und Befüllen ist entgastes Wasser verfügbar und im gesamten Gerät herrschen Sättigungsbedingungen.

Es gibt keine thermischen Belastungen, denn es gibt keine Temperaturdifferenzen.
Der Betriebsbereich liegt bei etwa 1 bis 30.
Es gibt keine Dampfdruckdifferenzen.

Konventioneller Rieselentgaser

Unterkühlte Ablassrohre lassen sich leichter handhaben.
Der Betriebsbereich liegt bei etwa 1 bis 4.
Es können Druckdifferenzen zwischen dem oberen und dem unteren Abschnitt auftreten.

Steuerung

Stork-Entgaser

Die Steuerung und Sicherheitsvorkehrungen des Stork-Entgasers sind sehr einfach und effektiv.
Die große Wärmekapazität des gespeicherten Wassers resultiert in einer einfachen Drucksteuerung, die Aufheizkapazität ist hoch, Turbinenschnellabschaltung ist im Rahmen der Stork-Standardkonstruktion möglich.

Sicherheit

Stork-Entgaser

Geringe Erdbebenanfälligkeit aufgrund der Anwendung von interner Entgasung statt eines aufgesetzten Entgaserdoms.
Einzelbehälter mit minimalen Bauteilen gewährt optimale Sicherheit.

Konventioneller Rieselentgaser

Zweibehälterkonstruktion hat Nachteile in Bezug auf Stabilität und Erdbebenbeständigkeit.

Anwendung

Stork-Entgaser

Vakuum-Entgasung und Überdruck in einer einzigen Konstruktion
Die Entgasung von entmineralisiertem Wasser, Zusatzwasser oder Kondensat ist in verschiedenen Gemischen möglich.

Konventioneller Rieselentgaser

Dampfgeschwindigkeiten sind oft sehr hoch. Aus diesem Grund muss der Dom eines Rieselentgasers relativ groß ausgelegt sein.

Wartung und Ersatzteile

Stork-Entgaser

Es ist keine Wartung erforderlich, lediglich Dichtungsscheiben für Mannlöcher und Dichtungsscheiben für Düsen sind als Ersatzteile erforderlich, um Inspektionen zu ermöglichen.

Konventioneller Rieselentgaser

Nach einer bestimmten Betriebszeit müssen die Böden ausgetauscht werden.
Bei unerwartet hoher Belastung besteht die Gefahr einer Beschädigung der Böden.

Aufstellen

Stork-Entgaser

Das Aufstellen ist sehr unkompliziert. Der Entgaser kann von Mitarbeitern vor Ort mithilfe der beiliegenden Aufstellanleitung installiert werden.

Konventioneller Rieselentgaser

Das Aufstellen ist komplexer.
Entgaser in Gebäuden werden meistens in einer erhöhten Position aufgestellt. Wenn ein Rieselentgaser verwendet wird, ist aufgrund des Domabschnitts ein höheres Dach des betreffenden Gebäudes erforderlich.

Leistung

Stork-Entgaser

Der Sauerstoffanteil des Kesselspeisewassers am Ausgang des Stork-Entgasers beträgt weniger als 7 ppb bei einer Last von 10 % bis 110 % der Konstruktion.

Konventioneller Rieselentgaser

Eine ähnliche Leistung kann mit einem Rieselentgaser erreicht werden, der Lastbereich ist jedoch schmaler.

Sauerstoffaufnehmer

Stork-Entgaser

Es wird kein Sauerstoffaufnehmer benötigt, um garantierte Sauerstoffprozentsätze zu erreichen, was zu erheblichen Einsparungen bei den Betriebskosten führt.

Konventioneller Rieselentgaser

Ein Sauerstoffaufnehmer ist oft erforderlich, um garantierte Leistungsprozentsätze zu erreichen.

Druckbedingungen

Stork-Entgaser

Der Entgaser funktioniert auch bei „Gleitdruck“ einwandfrei.
Durch die Einführung der Dampferhitzung unter dem Wasserspiegel tritt ein geringfügiger Druckabfall im Erwärmungsdampf auf (etwa gleich der Druckhöhe des Wassers im Tank).

Konventioneller Rieselentgaser

Niedrigerer Druckabfall des Erwärmungsdampfes.

Material

Stork-Entgaser

85 Jahre Erfahrung haben gezeigt, dass sogar bei Verwendung von entmineralisiertem Wasser mit einem Mindest-pH von 8 keine O2-Korrosion in Bereichen auftritt, an denen die nicht kondensierbaren Gase mit einer Kohlenstoffstahlwand in Kontakt kommen. Aus diesem Grund können Stork-Entgaserbehälter normalerweise vollständig aus Kohlenstoffstahl hergestellt werden.

Conventional tray-type

Usually the tray-section and the trays have to be entirely made of stainless steel, thereby increasing production costs.

Brüdenkondensation

Stork-Entgaser

Ein besonderes Merkmal des Stork-Entgasers ist, dass er keinen gesonderten Brüdenkondensator enthält, denn der von der Stork-Düse erzeugte Wasserschirm fungiert auch als interner Direktkontaktkondensator. So lässt sich hochgradige Effizienz erreichen. Der Ausstoß der nicht kondensierbaren Gase verursacht einen geringfügigen Dampfverlust, der normalerweise bei etwa 70 kg/h liegt. Der genaue Dampfverlust hängt von der Betriebsart und der Entgaserkapazität ab.

Konventioneller Rieselentgaser

Um den umfangreichen Dampfverlust zu begrenzen, ist ein zusätzlicher Brüdenkondensator erforderlich, wodurch die Kosten steigen.

Kontakt