Unfallmeldung (Deutsch)

 

Arabic  Dutch  English  French  Spanish

Mitteilung von Mike Mann, SVP – Global HSSEQ

Die mangelnde unverzügliche Meldung von Unfällen ist ein Thema, mit dem sich die REACH Beyond Zero-Lenkungsgruppe in den letzten Wochen befassen musste. Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass unser Meldeverfahren vorsieht, dass ALLE Unfälle unverzüglich gemeldet werden müssen und dass innerhalb von 24 Stunden ein anfänglicher Bericht vorzulegen ist.

In der letzten Zeit ist es vorgekommen, dass eine Reihe von Unfällen nicht unverzüglich gemeldet wurden, sei es weil sie nach Ansicht unserer Mitarbeiter nicht bedeutsam genug waren, sei es weil sie schlicht und einfach unsere betrieblichen Vorschriften missachteten.

In einigen Fällen sind die vollen Folgen eines Unfalls nicht sofort klar, sondern zeichnen sich erst in den darauf folgenden Tagen richtig ab. Dies kann bedeuten, dass sich die Unfallfolgen von der Schwere her verschlimmert haben, wir aber in der Zwischenzeit nicht die erforderliche Unterstützung bzw. medizinische Betreuung leisten konnten.
Beinaheunfälle sind ebenfalls Unfälle und müssen als solche gemeldet werden. Hierbei handelt es sich um wichtige Erfahrungen, mit denen sich vermeiden lässt, dass sie erneut eintreten und einen potentiellen Schaden verursachen.

Dieses Fehlverhalten betrifft auch den Ruf von Stork als sicherer Supportpartner für die Kunden, da unser transparentes Meldesystem bedeutet, dass wir die Kunden informieren müssen, wenn sich unsere Statistiken gegenüber den vorhergehenden Monaten ändern. Falls dies regelmäßig vorkommt, könnten bei den Kunden bzw. potentielle Kunden Zweifel an der Sicherheitskultur unseres Unternehmens aufkommen.

Deshalb ist es wichtig, dass ALLE Unfälle unverzüglich gemeldet werden, damit wir ihre Auswirkung auf unsere Beschäftigten, die Natur und Sachwerte sofort bewerten und Ihnen die geeignete, rechtzeitige Unterstützung, die Sie möglicherweise benötigen, zukommen lassen können.

Klarlegung und Bestätigung unserer Haltung in Bezug auf Unfallmeldung: ALLE Unfälle, ungeachtet ihrer Schwere oder Einstufung, müssen sofort an den Linienmanager gemeldet werden, der sie an das obere Management weitermeldet.

Angesichts der Bedeutung dieser Botschaft möchte ich Sie bitten, sich die Zeit zu nehmen und diese Mitteilung mit Ihren Teams zu besprechen.

Ich möchte mich für Ihre Mitwirkung an unserer Kampagne bedanken, mit der gefördert werden soll, dass Unfälle stets unverzüglich gemeldet werden.

A short supporting message from Rob van Erp, Stork's HSSEQ Director - Continental Europe.

Share this article